Sōgetsu-ryū (草月流)

1927 entschloss sich Sofu Teshigahara, seine eigene Ikebana-Schule unter dem Namen Sogetsu zu eröffnen. Er hatte sich bereits dem Kreis jener jungen Meister angeschlossen, die mit den alten Traditionen brechen wollten und neue Wege im Rahmen ihrer modernen Lebens-Auffassung suchten. Aus dem Moribana, dem Arrangement in flachen Schalen und Vasen, das im Vergleich zu den früheren Stilen mehr Frische und Natürlichkeit ausstrahlt, ging der Jiyuka (freier Stil) hervor. Dieser Kunstrichtung widmete sich Sofu Teshigahara mit seinem ganzen Können und seiner starken, dynamischen PersönlichkeitEr benützte bisher unbekannte Materialien und wandte neue Techniken an. Nach dem zweiten Weltkrieg erlebte dieses Avantgarde-Ikebana einen grossen Aufschwung
 
Ab 1980 übernahm sein Sohn Hiroshi Teshigahara, berühmter Bildhauer und Filmproduzent, die Leitung der Schule, bis er 2001 verstarb. Seine Tochter Akane Teshigahara wurde seine Nachfolgerin (als 4. Headmaster der Sogetsu Schule).
 
 
Kursleiterinnen 
 
Marlise Baerlocher 
Ort: Pfeffingen 4148
Tel.: +41 61 753 18 40
 
Li Chia-hua 
Ort: Schnottwil 3253
Tel.: +41 76 558 86 08
 
Evelyn Wiede-Gillespie 
Ort: Basel 4054
Tel.: +41 61 271 63 56
 
Monika Wolf-Hirsch 
Ort: Basel 4057