Ikebana International  

Ikebana International (I.I.) ist eine Non-Profit-Organisation, die gegenseitiges Verständnis und Freundschaft zwischen Japan und anderen Ländern durch Ikebana und andere japanische Künste fördert. Der Traum der Gründerin Ellen Gordon Allen (1897-1972), durch Ikebana die Nationen der Welt „wie mit einer Blumengirlande“ zu vereinen, ist bis heute in über 60 Ländern verwirklicht.

Ikebana International ist der Dachverband und keine eigene Schule. Vielmehr ist es eine Interessensgemeinschaft verschiedener Schulen, bestehend aus Menschen verschiedener Nationalitäten. Viele der Mitglieder haben eine jahrelange Ausbildung bis hin zur Meisterin/zum Meister durchlaufen. Einige Schulen stellen klassisches Ikebana in den Vordergrund ihrer Unterrichtsprogramme, andere bevorzugen moderne Formen, viele verbinden beide Stile. 

Ikebana International organisiert alle fünf Jahre einen Weltkongress in Japan. Regional Konferenzen werden in allen Regionen regelmässig den jeweiligen Regionalgruppen mit finanzieller Unterstützung des Headquarter ausgeschrieben und durchgeführt.

Die Mitgliedschaft ist für alle Personen offen, die an der Kunst des Blumen Arrangierens und anderen japanischen Künsten interessiert sind, unabhängig von ihren Ikebana-Kenntnissen. 


Die Mitglieder erhalten:

 - 3x jährlich die illustrierte Zeitschrift Ikebana International (in Englisch) aus der Zentrale in Tokio mit detaillierten Informationen über Aktivitäten von Ikebana International, gefüllt mit schönen Bildern von Blumengestecken von Meistern der verschiedenen Schulen sowie faszinierenden Berichten über die facettenreiche Kunst und Kultur Japans

 - Sakura Newsletter mit Berichten über die Aktivitäten der verschiedenen Chapter von Ikebana International und Neuigkeiten aus der Zentrale mit einem Grusswort der Präsidentin 

 - Mitgliederbereich und Online-Shop 

- Einladungen zum Weltkongress und den Regional-Konferenzen

- Vergünstigte Teilnahme an Workshops und Veranstaltungen 

- Vernetzungsmöglichkeiten mit Mitgliedern auf der ganzen Welt 

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage von Ikebana International: ikebanahq.org 

Geschichte 

Die Organisation Ikebana International (I.I.) wurde 1956 von Ellen Gordon Allen in Tokyo gegründet mit dem Motto „Freundschaft durch Blumen“. Bis heute entstanden weltweit um die 200 Regionalgruppen, so genannte Chapter. Sie sind in sieben Regionen eingeteilt (Asien, Afrika, Australien/Neuseeland, Europa, Mittlerer Osten, Nord und Mittelamerika sowie Südamerika).

Die drei Schweizer I.I. Chapter sind: 

Genf #143 
Zürich #214 
* Basel #227  

Literatur 

Zur Nachlese über die Geschichte gibt es hier online: 

* Ferretti, Hollistar (Hrsg.): Friendship through Flowers: The Ikebana International Story 1956-1981. I.I., Tokyo, 1986.  
* Ikebana International (Hrsg.): Friendship through Flowers: History of the Second Twenty-five Years 1981-2003. I.I., Tokyo, 2007.