Willkommen 

Herzlich Willkommen zum Ikebana International Basel Chapter 227. Auf unserer Homepage kannst Du mehr über Ikebana, die japanische Kunst des Blumenarrangierens, erfahren. Ikebana International (I.I.) ist eine internationale Organisation mit Sitz in Japan. Das Basler Kapitel bietet Mitgliedern und Interessenten eine Plattform, um sich kennen zu lernen und zu vernetzen und bei spannenden und interessanten Workshops und Veranstaltungen mitzumachen. 

Folge uns auf Social Media wie Facebook und Instagram. 👍

Wir freuen uns auf Deinen Besuch und stehen bei Fragen gerne zur Verfügung. 

Werde Mitglied! 

Möchtest Du Ikebana lernen und Teil einer weltweit vernetzten Community werden? 

Die Mitgliedschaft beinhaltet:

- 3x jährlich eine illustrierte Zeitschrift (in Englisch) aus der Zentrale in Tokio mit detaillierten Informationen über Aktivitäten von Ikebana International, gefüllt mit schönen Bildern von Blumengestecken von Meistern der verschiedenen Schulen sowie faszinierenden Berichten über die facettenreiche Kunst und Kultur Japans

Sakura Newsletter mit Berichten über die Aktivitäten der verschiedenen Chapter von Ikebana International und Neuigkeiten aus der Zentrale mit einem Grusswort der Präsidentin 

- Einladungen zum Weltkongress und den Regional-Konferenzen

- Vergünstigte Teilnahme an Workshops und Veranstaltungen 

- Vernetzungsmöglichkeiten mit Mitgliedern auf der ganzen Welt 

Mehr Informationen gibt es hier

🌸 I.I. News 🌸

Klicke auf den jeweiligen Eintrag um mehr zu lesen: 

Design Miami/ Art Basel 2021
, Basel
Die internationale Kunstmesse Design Miami/ findet dieses Jahr vom 20.–26. September 2021 als Teil der Art Basel statt. Das I.I. Basel Chapter arbeitet mit der Galerie Erik Thomsen zusammen.
I.I. Geneva Chapter Ausstellung Musée Ariana
, Genf
Das Ikebana International Geneva Chapter präsentiert vom 1. bis 3. Oktober 2021 in Zusammenarbeit mit dem Musée Ariana eine Ausstellung über japanische Blumenkunst.
Fantasy Basel – The Swiss Comic Con 2021
, Basel
Die Fantasy Basel – The Swiss Comic Con ist die grösste Convention für Popkultur der Schweiz und die wohl vielseitigste Europas. Diese Messe findet vom 8.–10. Oktober 2021. I.I. Basel Chapter wurde eingeladen dort zum ersten Mal mit einem eigenen Stand vertreten zu sein.
1. Stammtisch
, Basel
Am Donnerstag, 16. September 2021 fand der 1. Stammtisch des Chapter Basel im Schützenhaus in Basel statt. Das Thema war "Mini-no-Hana" (極小の花) - ganz kleines Ikebana.

Weitere Einträge

Weitere News 

Hier ist eine Auswahl von weiteren Veranstaltungen ausserhalb von Ikebana International organisiert, die mit Ikebana oder japanischer Kultur zu tun haben. Falls ein Eintrag erwünscht ist bitten wir um Kontaktaufnahme. Auf der Partner-Seite Ikebana.ch gibt es mehr Meldungen über Aktivitäten in der gesamten Schweiz: 

Ikebana Veranstaltungen von I.I. Basel Chapter Mitgliedern

Mishō-ryū Workshops 2021

Sissach, September – November 2021
An drei Samstagen verteilt auf die zweite Jahreshälfte 2021 offeriert die Mishō-ryū Workshops in Sissach. Jeder Workshop wird zu einem saisonalen Thema abgehalten. Die Workshops sind offen für Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse. Es können einzelne oder alle Workshops besucht werden: 
 
* Chrysanthemen: Samstag 25. Sept., Leitung Ursina Früh
* Herbstfülle: Samstag 23. Okt., Leitung Anna de Carvalho
* Advent:  Samstag 27. Nov., Leitung Ursula Göldi 
 
Ort: Ikebana Misho Schule, Gewerbestrasse 10, Sissach 4450
Zeit: 10:00 – 12:30 Uhr 
Kosten: CHF 65.00 inklusive Pflanzenmaterial
Mitbringen: wenn möglich Ikebana-Schale mit Kenzan, Ikebana-Schere, Plastikunterlage 
---

Nihon Matsuri

Bernisches Historisches Museum, 04. – 05. September 2021 
Ein vielfältiges Programm aus Workshops, Kulinarik, Führungen und Bühnenprogramm entführte die Besuchenden am 4. und 5. September 2021 ins Land der aufgehenden Sonne. Unsere Mitglieder Kyoko Kajita-Ulrich von der Ikenobo Bern Study Group, und Regula Maier und Ursina Früh von der Misho Schule führten Demonstrationen am Samstag und am Sonntag im Orientalischen Saal vor. 
--- 

Vorführung der Blumensteckkunst Ikebana mit Karin Herzog

Orangerie im Schlosspark Bad Säckingen, 18. September 2021, Zeit: 19:00 - 20:30 
Karin Herzog, Vizepräsidentin von Ikebana International Chapter Basel und Vorstandsmitglied der DJG Bad Säckingen-Nagai, erläuterte in Theorie und Praxis die Grundprinzipien von Ikebana und führte die Stilrichtungen praktisch vor.
Der Besuch der Veranstaltung war gratis. 


Weitere Veranstaltungen

Markthalle Basel, 12. September 2021 
Am ersten Keramikmarkt in der Markthalle Basel findet gab es Geschirr aus Porzellan und Steinzeug, Formen für den Ofen, Vasen in unterschiedlichsten Ausführungen, bunte Skulpturen für den Garten und das Haus, schlichte Dekorationsobjekte, eine Vielfalt an Dingen aus Ton für die Seele, zum Geniessen und zum Verschenken.
Unser Mitglied Karin Steffen von der Sōgetsu-ryū (草月流) stellte ebenfalls aus, wir hoffen es war für sie eine erfolgreiche Messe.  
---

Tee-Zeremonie. Chadô 

Volkshochschule beider Basel, 24. – 25. September 2021 
Am Freitag werden per Zoom die geschichtlichen und philosophischen Hintergründe der Teezeremonie erklärt, die bis ins 13. Jahrhundert zurückführt. Am Samstag wird die Tee-Zeremonie demonstriert. Sie kosten Tee und Süssigkeiten und haben die Gelegenheit, selbst Tee zuzubereiten. 
---

Ausstellung "ERKER: Galerie – Edition – Verlag"

Kunstmuseum St. Gallen, 27. Februar – 21. November 2021 
Die Erker-Galerie von Franz Larese (1927–2000) und Jürg Janett (1927–2016) steht für den Aufbruch einer weltoffenen Stadt St. Gallen. Exponenten des Expressionismus und der Klassischen Moderne waren die Basis ihrer Tätigkeit als Galeristen, welche seit 1958 in wegweisenden Ausstellungen zur Nachkriegsmoderne und einer Fülle von Editionen und Büchern kulminierte.  Diese Ausstellung zeigt Werke unter anderen auch von Mark Tobey (1890–1976). Er gilt als Wegbereiter des amerikanischen „Abstrakten Expressionismus“. Bekannt sind seine von fernöstlicher Malerei und kalligraphischer Kunst beeinflussten White Writings, Werke in hellen Farben mit abstrakten filigranen, netzwerkartigen Strukturen in Mischtechnik ausgeführt. 1934 unternahm er eine Reise nach Japan, wo er sich mehrere Monate in einem Zen-Kloster aufhielt. Nachdem die Galerie Beyeler 40 Werke von ihm angekauft hatte, ließ er sich 1960 in Basel nieder. 
---

Ausstellung "Liebe, Kriege, Festlichkeiten: Narrative Kunst aus Japan" 

Museum Rietberg, 10. September 2021 – 5. Dezember 2021 
Japans narrative Kunst verbindet Kunstgenuss und Alltag auf einzigartige Weise. Sie findet sich in vielfältigen Formen auf unterschiedlichsten Materialien – von miniaturhaften Albumblättern bis zu raumgreifenden Stellschirmen, von exquisiten Lackkästen mit Goldmalerei bis zu aufwändig gearbeiteten Porzellanvasen und eleganten Seidenroben.
Sie ist ein in der japanischen Kunst einzigartiges und multimediales Genre. Es schöpft Inspiration aus Buddhismus, Literatur und Dichtkunst wie auch aus dem Theater, um fantasievolle Bildwelten aus vielfältigen Materialien zu erschaffen. Die Zitate und Anspielungen aus Heldenepen, Liebesgeschichten und Sagen fanden durch die exquisiten Interpretationen in Malerei, Druckkunst sowie auf kunsthandwerklichen Objekten zusätzliche Verbreitung und verankerten sich so im kollektiven Bewusstsein. Ein faszinierender, multimedialer Erzählraum entstand, der Kunstgenuss mit Bildung verband und in den Alltag eingebunden war.
Anhand von über 100 Malereien, Lackgegenständen, Porzellanen, Seidenroben, Metallobjekten, Farbholzschnitten sowie Holzschnittbüchern aus dem 13. bis 20. Jahrhundert führt die Ausstellung in die facettenreiche, farbenfrohe und fantasievolle Welt der japanischen narrativen Kunst ein.
Die kostbaren Leihgaben stammen aus insgesamt rund 35 europäischen Museen und Privatsammlungen aus der Schweiz, Frankreich, Deutschland, Italien, Österreich, Belgien, den Niederlanden, Grossbritannien, Irland, Schweden, Ungarn und Russland. Auch Werke aus dem eigenen Bestand des Museums Rietberg werden zum ersten Mal im Kontext der narrativen Kunst präsentiert.
---

Ausstellung "Chrysanthemen, Drachen und Samurais" 

Musée Ariana, 11. Dezember 2020 – 9. Januar 2022
Mit über 780 Objekten aus der Mitte des 17. Jahrhunderts bis Anfang des 20. Jahrhunderts unterhält das Musée Ariana eine der wichtigsten Sammlungen japanischer Keramik in der Schweiz. Das Korpus zeichnet sich durch Omnipräsenz von gemalten Dekoren und deren umfangreiche Vielfalt aus. 
---

Ausstellung "Flow: Erzählen im Manga"

Museum Rietberg, 10. September 2021 – 30. Januar 2022 
Von Tradition zur Pop-Kultur: Die kompositionelle und ikonografische Tradition japanischer bildender Kunst beschreitet in den zeitgenössischen Manga neue Wege. Manga erzählen alte Geschichten so, als wären sie neu. Das geschieht mit modernen Techniken des Seitenlayouts und der Blicklenkung. Wie unterscheiden sich diese von den Leseerfahrungen der historischen Querrollen – ob als Umblättern in gedruckten Manga oder dem digitalen Scrollen im Internet?
Für die Ausstellung wurden Teile einer mittelalterlichen Querrolle «mangaisiert». Seiten aus japanischen Produktionen, die die klassische «Geschichte vom Prinzen Genji» adaptieren, ergänzen das Bild. 
(Bild: Prinz Genji aus «Like! Mr. Genji», Band 1–4, est em © est em, Shōdensha, Tokyo, seit 2015) 
--- 

Wechselausstellung "Mythos Samurai" 

Bernisches Historisches Museum, 04. November 2021 – 05. Juni 2022
Besucherinnen und Besucher tauchen in die facettenreiche Geschichte und Kultur der japanischen Samurai ein. Die Ausstellung präsentiert spektakuläre Rüstungen, Helme und Masken aus der renommierten Privatsammlung «Ann and Gabriel Barbier-Mueller» sowie hochkarätige Waffen aus der Sammlung des Bernischen Historischen Museums. Jenseits der mythischen Kämpferfigur offenbaren sich die Samurai als Beamte und Gelehrte, deren Ästhetik, Philosophie und Werte bis in die heutige Zeit überdauern. 
---

Unser Team

Ursina Früh
Präsidentin
Karin Herzog
Vize-Präsidentin
Monika Nussberger
Kassierin
Brigit Staub
Beisitzerin
Ursula Göldi
Chronistin
Jan Sielecki
Marketing
Wally Gschwind
Aktuarin