, Basel

Japanpapier Workshop im Borromäum (Nov. 2014)

Am 15. November 2014 fand im Borromäum ein Workshop mit dem Titel "Unser eigenes Buch aus Japanpapier" über Japanpapier und die Blockbindung mit Renate Kofmel statt. Washi oder Wagami (和紙) ist handgeschöpftes, durchscheinendes Papier aus Japan.

Am 15. November 2014 fand im Borromäum ein Workshop mit dem Titel "Unser eigenes Buch aus Japanpapier" über Japanpapier und die Blockbindung mit Renate Kofmel statt. Washi oder Wagami  (和紙) ist handgeschöpftes, durchscheinendes Papier aus Japan. Es wird auch als Reispapier bezeichnet, obwohl es nicht aus Bestandteilen von Reispflanzen besteht. Man unterscheidet folgende Arten:

- Tesuki Washi: handgemachtes Papier (Washi)
- Kikaizuki Washi: maschinell hergestelltes Papier
- Yoshi: maschinell hergestelltes Papier westlicher Art

Das Kunsthandwerk Washi des traditionellen japanischen Büttenpapiers wurde 2014 auf die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. 

Von der Auswahl des Japanpapiers, der wunderschönen Deckblätter bis zur ruhigen, kompetenten und liebevollen Anleitung von Frau Kofmel, war dieser Kurs einfach perfekt. Wie die meditative Arbeit war, so sollen die Bilder für sich wirken. Wir freuen uns sehr über die schönen Bücher und danken Frau Kofmel für den Kurs. Margrit Hinterberger sagen wir Dank für die Organisation, und dass sie wieder einmal mehr für das leibliche Wohl gesorgt hat.