, Basel

2018 Neujahrsempfang Basler Rathaus

Am 18. Januar 2018 gab es zum Neujahrsanlass eine Führung durch das Baseler Rathaus. Das Innere des Rathauses überraschte uns mit seiner Fülle an Glaskunst der Fenster, den Lampenkörben, Malereien, Holzschnitzereien und fesselnde Geschichten. Der Abend schloss mit einem Apéro riche.

Am 18. Januar 2018 haben sich zum Neujahrsanlass 21 Mitglieder des I. I. Basel Chapters und Partner im Innenhof des Rathauses getroffen. Frau Suzanne Meier vom Tourismus-Büro Basel hat uns mit vielen historischen Leckerbissen aus der Geschichte des Basler Rathauses bestens unterhalten. Zum Beispiel wurden vor dem Rathaus zänkische Frauen in einen aufgehängten Korb gesetzt und jeder konnte dran drehen, bis die Frauen so zur Vernunft kommen konnten. Für Männer, die beim Trinken im Wirtshaus über die Stränge geschlagen haben, gab es auf dem Marktplatz einen hölzernen Esel , auf den sie gesetzt wurden . Nur war die Sitzfläche nach Oben spitz geformt sodass sich mancher Mann überlegte, ob es zu Hause auf dem Diwan , ohne Hohn und Spott, nicht gemütlicher wäre.

Das Innere des Rathauses überraschte uns mit seiner Fülle an Glaskunst der Fenster, den Lampenkörben, Malereien, Holzschnitzereien und Frau Meier vermag uns mit vielen Geschichten zu fesseln. Wandbilder wurden gemalt, da damals Tapeten zu teuer waren. Die Bilder stellen Szenen dar, wie es in der Rechtsprechung nicht sein sollte; Bestechung, falsche Anschuldigungen etc. Tisch des österreichischen Gesellen, der so Basler Bürger wurde und die Erlaubnis bekam die Witwe des Zunftbetriebes zu heiraten. Kapelle und Verfassungsbrief im kleinen Sitzungszimmer. Nasszelle, Tisch, Kapelle, Grosses Sitzungszimmer, mit Efeumalereien an der Gewölbedecke. Ratsaal Die Handwaschbecken mit aufgehängter Seife bringt so manchen auswärtigen Besucher zum Schmunzeln und Nachdenken über den aktuellen Entwicklungsstand Schweizer Nasszellen. Nach der Rathausbesichtigung ging die Gruppe zu Fuss über die Mittlere Brücke zum Lokal Ufer 7. Im zweiten Stock, in einem gemütlichen Raum wurde¸ nach der Ansprache der Vizepräsidentin Ursina Früh, auf ein gutes neues Jahr angestossen. Es wurde an Rosemarie Burgener gedacht, die letztes Jahr verstorben war und sehr viel für das II Baselchapter getan hat. Sie war ein Gründungsmitglied, aktiv im Vorstand und bei vielen Veranstaltungen.

Der Apéro riche erfreute uns mit Käse, Gemüsesticks und Dipp, Crostini mit Kichererbsen, Auberginen und Tomatenmousse, Fleischbällchen und war genauso bunt, wie die Geschichten aus dem Rathaus . Es war ein gelungener Abend. Herzlichen Dank an die Organisatorin Ursina Früh.

Wir freuen uns auf ein besonderes Jahr 2018 mit der Jubiläumsaustellung im Kronenmattsaal Binningen und wünschen allen Glück und vor allem gute Gesundheit.